Freiwilliger Landeszivildienst bei der Caritas

Sich acht oder zwölf Monate lang in den Dienst der guten Sache stellen, Neues kennenlernen und sich dabei auch persönlich weiterentwickeln: Das können Interessierte im Alter von 18 bis 28 Jahren über den Landeszivildienst bei der Caritas tun.

In verschiedenen Diensten bekommen junge Menschen tiefe Einblicke in den sozialen Bereich und machen wertvolle Erfahrungen, die für ihr späteres Berufsleben wichtig sein können.

Weitere Infos

Freiwilliges Praktikum im Ausland

youngCaritas, oew und Missio bieten jungen SüdtirolerInnen die Möglichkeit, für einen Zeitraum von mindestens drei Monaten als freiwillige PraktikantInnen in einem Partnerprojekt in einem wirtschaftlich benachteiligten Land des Südens oder Ostens mitzuarbeiten. Sie lernen die Menschen und ihren Alltag dabei in direktem Kontakt kennen. Die Einsätze der freiwilligen PraktikantInnen sind vor allem im sozialen Bereich angesiedelt.

Derzeit sind Praktika in Peru, Bolivien, Ecuador, Brasilien, Indien, Sambia und Äthiopien möglich.

Weitere Infos

Das Feriendorf “Josef Ferrari” in Caorle

Die Caritas Diözese Bozen Brixen führt in Caorle an der Adria ein Feriendorf, das nach dem ersten deutschen Schulamtsleiter Südtirols benannt wurde. Dort urlauben den ganzen Sommer über Kinder und Jugendliche aus Südtirol und verbringen eine unbeschwerte Zeit am Meer. Betreut werden die kleinen Gäste dabei von ehrenamtlichen pädagogischen Teams, die auch für ein buntes Freizeitprogramm sorgen.

Weitere Infos


Freiwilliger Ferieneinsatz bei der Caritas

Verschiedene Einrichtung der Caritas geben jeden Sommer mehreren Jugendlichen von 15 bis 19 Jahren die Möglichkeit, sich im Rahmen eines freiwilligen Ferieneinsatzes für andere Menschen zu engagieren. Dabei lernen die jungen Menschen Dienste im sozialen Bereich kennen, können Erfahrungen in der sozialen Arbeit sammeln und sich in den Projekten mit ihren Fähigkeiten und Stärken einbringen.

Weitere Infos

Workshops zu sozialen Themen

youngCaritas bietet Schulklassen und Gruppen verschiedene Aktionen, Projekte und Workshops zu sozialen Themen, wie beispielsweise zum Thema Flucht, Betteln, Entwicklungszusammenarbeit, Lebensmittelverschwendung usw. an. Neben dem informativ-inhaltlichen Teil werden die Kinder und Jugendlichen dabei auch animiert, sich bei interaktiven Übungen einzubringen und selbst aktiv zu werden.

Weitere Infos

Ausstellung der Rollups

Es gibt zwei identische Ausstellungen mit 10 Rollups, die über das Leben und die Aktualität von Josef Mayr-Nusser informieren.

Hier erhalten Sie zusätzliche Informationen zur Ausstellung.

Sie wünschen einen Vortrag oder eine Lesung über Josef Mayr-Nusser?

Hier geht es zu den Angeboten des Katholischen Bildungswerkes